So funktioniert die Hilfsbörse

"Ich will helfen, weiß aber nicht wie. Und Zeit hab ich auch keine."

Aus der Erfahrung anderer Helferkreise heraus wissen die Nußdorfer schon, dass einige Menschen helfen möchten, auch wenn sie weder Zeit noch Geld haben oder nicht wissen, was sie konkret tun können. Für Sie haben wir die Hilfsbörse eingerichtet.

Unter Gesucht veröffentlichen wir konkreten Bedarf. Ein Beispiel: Nußdorf erwartet in den kommenden Tagen mehrere geflüchtete Familien, aber wir haben alle Babybetten bereits belegt. Unter Gesucht stellen wir ein "zwei Babybetten gesucht!" und wenn Sie ein Bettchen haben, Ihre Kinder schon groß sind und niemand das Bett braucht, freut sich der Helferkreis, wenn Sie sich melden. 

Folgendes gibt es aber auch: Sie haben ein Radl übrig. Das Radl fährt zwar, aber Sie haben ein neues und brauchen das alte nicht mehr. Dann können Sie dem Helferkreis unter Abzugeben ein Formular schicken und über Ihr Radl freut sich ein Geflüchteter. 

Bitte haben Sie Verständnis wenn wir nicht alle Sachspenden sofort annehmen können. Es fehlt der Stauraum, um aktuell nicht benötigte Dinge zwischenzulagern. Details wird aber das entsprechende Helferkreisteam mit Ihnen persönlich besprechen.

Zusätzlich kümmert sich ein Helferkreisteam regelmäßig darum, den Bedarf über die Plattform Hand in Hand selbstständig abzudecken.

Weiter mit:
Abzugeben
Gesucht